Agenda Angebote Was tun bei Downloads Aktuelles und Rückblick Über uns Links  

25.08. Familiensonntag in Niederneunforn

Der diesjährige Familiensonntag wurde bei sommerlichen Temperaturen in der Halle Gentsch in Niederneunforn gefeiert. Trotz gleichzeitig stattfindendem Schwing- und Älplerfest in Zug wohnten dem Gottesdienst mit anschliessendem Mittagessen gegen 100 Besucherinnen und Besucher aus Neunforn und Ossingen bei. Zum ersten Mal gestaltete der neue Neunforner Pfarrer Beat Müller den Familiengottesdienst mit seinem Ossinger Amtskollegen Hannes Brüggemann-Hämmerling. Thema der Predigt war die Hochzeit von Kana aus Johannes 2, 1-12.

Am Anfang bekundete Pfarrer Brüggemann-Hämmerling sichtlich Mühe damit, das sich in einer leeren Karaffe befindliche Kreuz herauszuholen. Zu gross waren seine Hände. Die anwesenden Kinder lösten das Problem höchst elegant. Auf den Tischen standen Becher und Wasserflaschen bereit. Mädchen und Buben füllten die Becher mit Wasser und entleerten den Inhalt in die Karaffe. Der Wasserspiegel stieg allmählich und hob das Holzkreuz an. Kurze Zeit später schwamm das Kreuz ganz oben auf und konnte mühelos herausgefischt werden.

In seiner lebendigen Predigt sprach Pfarrer Beat Müller über die Wandlung von Wasser zu Wein. Dass in einem Weinbaugebiet wie bei uns an einer Hochzeit der Wein ausgehen könnte, dürfte zwar eher selten vorkommen. Doch genau das ist bei der Hochzeit von Kana geschehen. Da scheint jemandem ein grober Fehler unterlaufen zu sein. Doch aus Gottes Sicht müssen wir Menschen nicht perfekt sein. Wir brauchen nicht dauernd 100% unserer Leistung zu geben, wir dürfen Fehler machen. In der Geschichte lässt Jesus die Diener Krüge mit Wasser füllen und weist sie an, aus den vollen Krügen zu schöpfen. Der Küchenchef probiert davon und ruft den Bräutigam. Verwundert fragt er ihn, warum er den guten Wein so lang zurückbehalten hat. Normalerweise wird zuerst der gute Wein aufgetischt. Der Schlechtere wird erst dann serviert, wenn die Gäste nicht mehr nüchtern sind. Ein Wunder ist geschehen, aus Wasser wurde Wein! Zur allgemeinen Erheiterung geschehen Wunder auch heute noch: Ein Pfarrer bleibt mit seinem Auto auf der Landstrasse mitten zwischen zwei Dörfern stehen. Grund: Im Tank ist das Benzin ausgegangen. Weit und breit kein Auto, kein Mensch. Nach einigem Suchen findet der Geistliche in seinem Wagen einen Nachttopf, mit welchem er zu Fuss zur nächsten Tankstelle geht, um Benzin zu kaufen. Mit dem benzingefüllten Nachttopf erreicht er nach einer Weile sein Auto und befüllt damit den Tank. Ein vorbeifahrender Mann sieht den Pfarrer den Inhalt des Nachttopfes in den Einfüllstutzen schütten und meint verdutzt: „Na, einen solchen Glauben möchte ich auch haben!“ Oder eben, Wunder geschehen auch heute noch…

Der erfrischende Gottesdienst wurde durch den Schülerchor der dritten bis sechsten Klasse Neunforn und der Wybergmusig musikalisch begleitet. Nach dem Gottesdienst gaben die wackeren Musikanten zum Gefallen der Zuhörer noch ein paar Stücke zum Besten. Der Dorfverein wartete mit allerlei Getränken und feinen Speisen vom Grill auf die hungrigen Bäuche der ZuhörerInnen. Die Besucher tauschten viel aus, lachten munter und redeten angeregt. Eine schöne Tradition fand nach dem Dessert mit Kaffee und feinen Kuchen, Torten und Crèmes allmählich seinen Abschluss.

Ein grosser Dank gebührt allen, die sich in irgendeiner Form am Gelingen des traditionellen Familiensonntags beteiligt haben. So schön, dass die nachbarschaftlichen Beziehungen über die Kantonsgrenze hinaus zwischen den Kirchgemeinden Neunforn und Ossingen gepflegt werden. In diesem Sinn: Bis zum nächsten Suppensonntag in Ossingen. Ohne Wunder!

 
Die Pfarrbestätigungswahl finden Sie auf dem amtlichen Publikationsorgan der politischen Gemeinde Ossingen, welches auch dasjenige für die Kirchgemeinde Ossingen ist.
mehr...
Der Reformationsgottesdienst vom 03.11. war ganz in der Hand von Laien. Wie der Gottesdienst gestaltet war und was SIe verpasst haben, wenn Sie ihn nicht besucht haben, lesen Sie hier.
mehr...
Lassen Sie sich von einem heiteren Schweizer Film (90 min) aus dem Jahr 2006 mit Stephanie Glaser in der Hauptrolle überraschen. Ihr ganzes Leben hat die 80- jährige Martha in einem kleinen Emmentaler Dorf verbracht. Seit dem Tod ihres Mannes empfindet sie keine Freude mehr und ihr Tante-Emma-Laden dümpelt vor sich hin. Das ändert sich, als Martha, die in ihrer Jugend eine Schneiderlehre absolviert hatte, eine neue Vereinsfahne für den ortsansässigen Männerchor nähen soll...
mehr...
Mit wertschätzenden Worten wird Pfarrer Hannes Brüggemann-Hämmerling vom Vizedekan Hans Peter Werren in sein Amt eingesetzt. Schauen Sie sich die Bilder an und lesen Sie nach, was sie, wenn Sie nicht dabei waren, verpasst haben.
mehr...
Die neue Ausgabe des chileblatt.regional ist als pdf-Datei zum Download verfügbar.
mehr...
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Nächste Anlässe:
Spiel- und Spassnachmittag
Am 12.11.2019 um 14:00 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Katharina Steiner
mehr...
3. Klass-Unti
Am 14.11.2019 um 15:20 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Karin Schmid
mehr...
Minichile
Am 18.11.2019 um 13:30 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Karin Schmid
mehr...
Seniorennachmittag
Am 20.11.2019 um 13:30 Uhr
Marthalen, Mehrzweckhalle, Claudia Wipf-Burri
mehr...
Fiire mit de Chline
Am 23.11.2019 um 10:00 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal / Kirche,
mehr...
Minichile
Am 25.11.2019 um 13:30 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Karin Schmid
mehr...
Spiel- und Spassnachmittag
Am 26.11.2019 um 14:00 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Katharina Steiner
mehr...
Club 4
Am 28.11.2019 um 15:20 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Karin Schmid
mehr...
Kolibri
Am 30.11.2019 um 09:30 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal,
mehr...
Filmabend
Am 30.11.2019 um 19:00 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Katharina Steiner
mehr...
Minichile
Am 02.12.2019 um 13:30 Uhr
Ossingen, Einkehrsaal, Karin Schmid
mehr...